deenfrelitestr

Beteiligung Jugendlicher zur Gestaltung ihrer Stadt sowie des Kreises

Sitzung des Rates der Stadt Wülfrath am 23.06.2020

Anfrage zur Beteiligung Jugendlicher zur Gestaltung ihrer Stadt sowie des Kreises

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Dr. Panke,

die Fraktion DIE LINKE bittet nachfolgende Anfrage zum Thema Jugendbeteiligung auf die Tagesordnung der Sitzung des Rates der Stadt am 23.06.2020 zu nehmen.

Auf der Tagesordnung des Kreistages am 22.06.2020 steht die Verabschiedung einer Satzung zur Einrichtung eines Kreisjugendrates. Diese hat das Ziel, dass mit Beginn der neuen Wahlperiode alle Jugendlichen des Kreises bzw. der kreisangehörigen Städte gleichermaßen in einem Kreisjugendrat vertreten sind und repräsentiert werden. Voraussetzung hierfür ist, die Wahl und Entsendung Jugendlicher der jeweiligen Jugendgremien der kreisangehörigen Städte. Bis dato verfügt die Stadt Wülfrath – als einzige kreisangehörige Kommune – über kein Jugendgremium.

In über 80 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens existieren bereits Jugendgremien, die die Interessen, Wünsche und Anliegen von Kindern und Jugendlichen vertreten und sich da einmischen, wo Kinder- und Jugendrelevante Angelegenheiten in ihrer Kommune behandelt und entschieden werden. Die Bezeichnung und auch die Struktur eines Jugendgremiums kann von Stadt zu Stadt verschieden sein. Mal spricht man vom Jugendparlament, mal vom Jugendrat oder Jugendforum oder auch Jugendbeirat. Teilweise gibt es feste Strukturen wie eine Geschäftsordnung mit fester Sitzungsstruktur, andernorts sind es eher lose Treffen und Termine, an denen alle interessierten Kinder und Jugendlichen der Stadt teilnehmen können.

Vor dem Hintergrund, dass die Ratsfraktion DIE LINKE es für wichtig erachtet, dass auch die Interessen der Wülfrather Jugend im Kreisjugendrat sowie vor Ort im Rat der Stadt Wülfrath Berücksichtigung finden, bitten wir um Beantwortung nachfolgender Fragen:

1. Ist der Stadtverwaltung bekannt, welche Form der Jugendbeteiligung den Wülfrather Kindern und Jugendlichen vorschwebt? In diesem Kontext erinnern wir an die Veranstaltung "Pizza-Partizipation“ am 29.02.2020, die unter anderem der Frage nachging, welches Format zu Wülfrath passe. Hier bitten wir um einen kurzen Sachstandsbericht.

2. Strebt die Stadt Wülfrath an - mit Beginn der neuen Wahlperiode - auch in Wülfrath ein Jugendgremium zu etablieren (Erarbeitung einer entsprechenden Satzung und Verabschiedung durch den Rat der Stadt am 08. September 2020)?

3. Welche Beratungsfolge ist hierfür ggf. vorgesehen (z.B. Informationsveranstaltung für Kinder und Jugendliche nach den Sommerferien in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendhaus der Stadt Wülfrath, Einberufung eines Jugendhilfeausschuss im III. Quartal dieses Jahres)?

 

Für die Ratsfraktion DIE LINKE

Ilona Küchler

X

Right Click

© copyright siehe Impressum